Impressum

Verantwortlich für den Inhalt:
Herbert Knorr, Zur alten Schule 84, 45886 Gelsenkirchen

Gerichtsstand: Gelsenkirchen
St.-Nr. 319/5046/0995

Gestaltung/Screendesign: © Guido Muermann
Webdesign/Realisierung: Lars Vonnahme
Titelfoto: © Nils Martens




Urheberrechtshinweis

Alle Texte, Bilder, Grafiken sowie deren Anordnung auf der Website unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für kommerzielle Zwecke oder zur Weitergabe kopiert, noch verändert und auf anderen Websites verwendet werden. Wir weisen darauf hin, dass einige Internet-Seiten innerhalb dieser Website auch Bilder enthalten, die dem Urheberrecht derjenigen unterliegen, die diese zur Verfügung gestellt haben.

Haftungsausschluss

Sämtliche Angaben und Inhalte auf den Web-Seiten dienen ausschließlich der allgemeinen Information und berücksichtigen nicht aktuellste Entwicklungen. Es werden daher keinerlei Haftung für Schäden übernommen, die hierdurch entstehen könnten. Soweit  per E-Mail Informationen übermittelt werden, wird darauf hingewiesen, dass derartige Nachrichten mit und ohne Zutun von Dritten verloren gehen, verändert oder verfälscht werden können. E-Mails sind nicht gegen den Zugriff von Dritten geschützt und deshalb ist auch die Vertraulichkeit unter Umständen nicht gewahrt. Es werden daher auch keinerlei Haftung für Schäden übernommen, die hierdurch entstehen könnten. Es wird des weiteren keine Verantwortung übernommen für den Inhalt der Internetverweise, insbesondere verlinkten Seiten sowie Unterseiten, die über diese Web-Seiten  durch Verlinkungen, insbesondere externe Links und/oder Hyperlinks erreichbar sind. Verlinkungen, Links und/oder Hyperlinks die über die Web-Seiten von Herbert Knorr auf andere erreichbare Web-Seiten führen, werden in einem separaten Browser-Fenster geöffnet. Es wird daher keinerlei Haftung für Schäden übernommen, die hierdurch entstehen könnten. Sollte eine Bestimmung dieses Haftungsausschlusses unwirksam sein, so werden die übrigen Regelungen davon nicht berührt. Unwirksame Teile sind dann dem verfolgten Zweck und der Rechtslage entsprechend anzupassen. Gleiches gilt im Falle einer Lücke.