Herausgeberschaften (in Auswahl)

Sexy.Hölle.Hellweg - Mord am Hellweg VII

Eine Krimianthologie´zum Thema Sex 'n' Crime am Hellweg. Gemeinsam hrsg. mit H. P. Karr und Sigrun Krauß. 21 Krimigeschichten u.a. von Ingrid Noll, Nina George, Lucie Flebbe, Volker Kutscher, Ralf Kramp, Martin Krist oder Arno Strobel. Grafit Verlag. Dortmund 2014

21 Geschichten sind in der siebten Anthologie zum Thema Sex 'n' Crime versammelt! Alle beteiligten Autorinnen und Autoren haben für ihre Kurzgeschichten höchstpersönlich in der Hellweg-Region recherchiert und sie während des Festivals vorgestellt.

Der neue Krimiband "Sexy.Hölle.Hellweg" ist passend zum Festival im Herbst 2014 im grafit Verlag (Dortmund) erschienen, im Handel und auf der Website www.mordamhellweg.de erhältlich.

Für den siebten "Mord am Hellweg"-Krimiband haben folgende Autorinnen und Autoren geschrieben: Marc-Oliver Bischoff für Lünen, Martin Calsow für Oelde, Osman Engin für Ahlen, Lucie Flebbe für Holzwickede, Sandra Lüpkes für Schwerte, Nina George für Hamm, Peter Godazgar für Bergkamen, Thomas Hoeps und Jac. Toes für Bad Sassendorf, Ralf Kramp für den Kreis Unna, Martin Krist für Dortmund, Tatjana Kruse für den Hellweg Crime Express, Volker Kutscher für Gelsenkirchen, Jutta Profijt für Soest, die Krimi-Cops für Bönen, Ingrid Noll für die Stadt Unna, Sabine Trinkaus für Fröndenberg/Ruhr, Gabriella Wollenhaupt für Lüdenscheid, Beate Maxian für Herdecke, Arno Strobel für Kamen, Peter Gerdes für Wickede (Ruhr), Andreas Gruber für Hagen.

Zu jeder Festivalausgabe von Europas größtem Krimifestival erscheint ein neuer Krimiband. Die "Mord am Hellweg"-Anthologie war von Anfang an ein wichtiger Bestandteil des Festivals und ist bislang ungewöhnlich erfolgreich (die bisherige Gesamtauflage liegt bei rund 60.000). Die Bände begeistern viele Fans alle zwei Jahre mit ihren exklusiven Krimigeschichten, die an ihnen bekannten Orten spielen.

Die Anthologie wird vom Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. (Herbert Knorr) und dem Bereich Kultur der Kreisstadt Unna (Sigrun Krauß) gemeinsam mit dem Kriminalschriftsteller Reinhard Jahn (H. P. Karr) herausgegeben. Der Band wird im grafit Verlag, Dortmund veröffentlicht.

 

"Es ist übrigens eine Freude und eine Ehre, dort mitzumachen."

(Autorin Anne Chaplet)

"Ich bin froh, einen Beitrag für die renommierte Mord am Hellweg Anthologie beigesteuert zu haben." (Autor Sebastian Fitzek, Mord am Hellweg IV)

"Warum New York, wenn es das auch in Lünen gab?" (Jussi Adler-Olsens Kommissar auf der ersten Seite seiner Anthologiegeschichte)